Halle R 24, 2009
Eine ehemalige Werkhalle in der Kölner Innenstadt wird mit geringen finanziellen Mitteln in kürzester Zeit zu hochwertigen Büroräumen und Tonstudios umgebaut. Durch die Verwendung der Trockenbauweise und Bodenbelägen aus massiven Holzdielen und Gussasphaltestrich entsteht ein industrieller und moderner Eindruck. Für die planungsrechtlich und brandschutztechnisch anspruchsvolle Aufgabe wurde eine Befreiung vom Bebauungsplan für die Genehmigung der Bauaufgabe erreicht.

Weitere Projekte

nach oben