Neubau Grundschule H 11, Bonn Tannenbusch, 2011
Bauherr : Gebäudemanagement der Stadt Bonn

Die beiden Grundschulen Paulus- und Elsa-Brändström-Schule in Bonn erhalten einen gemeinsamen Neubau. Der Baukörper bildet den räumlichen  Abschluss Richtung Süden und fasst so den Pausenhof. Gleichzeitig funktioniert das Gebäude auch als Schallschutzbarriere zum südlich angrenzenden Gleiskörper mit Nah-, Fern- und Güterverkehr. Die hell verputzte Fassade symbolisiert die in einem Gebäude vereinten Schulen: Im Erd- und Obergeschoss werden jeweils zwei unterschiedliche Putzstrukturen angelegt, die durch ein mäandierendes Band einer dritten Textur verwoben werden.
Besonderes Augenmerk wurde auf die Konzeption des Brandschutzes im Hinblick auf die Nutzbarkeit der breiten Flurzonen gelegt. Durch die ebenerdigen Fluchtwege und die Verbindung aller Räume untereinander funktionieren die notwendigen Fluchtwege unabhängig von den Fluren. So kann die großzügige Erschließung als Aufenthalts-, Spiel- und Lernzone von allen Klassen möbliert und genutzt werden.
Die Außenwände werden aus monolithischem, hoch wärmedämmendem Porenbetonmauerwerk, die Innenwände aus Kalksandstein erstellt. Hierdurch wird ein angenehmes und stabiles Raumklima geschaffen. Die Panoramafenster in der Südfassade sind so angeordnet, dass die Sonneneinstrahlung im Winter genutzt und im Sommer gemindert wird. Durch diese Architektur, die kompakte Kubatur, die ökologische Fassade ohne Dämmstoffe und die Beheizung mit Fernwärme als Abwärme industrieller Anlagen wird ein nachhaltiges energiesparendes Gesamtkonzept umgesetzt. An Schadstoff- und Emissionsfreiheit der Baustoffe wurde durch den Bauherrn höchste Anforderungen gestellt, die in allen Gewerken umfassend realisiert wurden.
Die großzügige Erschließung wird als Aufenthalts-, Spiel- und Lernzone von allen Klassen genutzt. Diese Nutzung wird durch flächenbündig eingebaute Lehrmittelschränke, Garderoben und Regale unterstützt. Die Oberflächen der Einbaumöbel und Türen sind mit hellen und dunklen Farbtönen als Farbpaare gestaltet. Sie changieren geschossweise und ermöglichen den Grundschülern und -schülerinnen eine klare Orientierung. Jeder Klassenraum, mit der dazugehörigen Garderobe und Schränken, kann über die Farbgebung einfach zugeordnet werden.

Weitere Projekte

nach oben